Umwelt & Entsorgung

Wir sind uns bewusst, dass unsere schönen Dinge über tausende von Kilometern hinweg transportiert werden müssen, um zu uns zu gelangen. Und dass dies nicht ohne erheblichen Emissions-Ausstoß geht, muss nicht extra erklärt werden.

Aber wir sehen keine Alternative, wollen wir nicht komplett auf sie verzichten. Und wir denken, unsere schönen Dinge sind unverzichtbar.
Dieses Dilemma führt uns dazu, beständig darüber nachzudenken, was wir tun können, um die Folgen abzufedern.

So verzichten wir z.Bsp. auf aufwendige Verpackungen, nehmen das Material, in dem die Produkte bei uns angeliefert werden, und „peppen“ es (in Handarbeit) auf, um es dann an den Kunden weiter zu reichen.
Auch versuchen wir, Kunststoffverpackungen zu vermeiden, bei unseren Lieferanten darauf hin zu wirken, dieses Verpackungsmaterial auf ein Minimum zu beschränken.
Wir nehmen jede Gelegenheit wahr, bei der uns ein CO2-Ausgleich angeboten wird, sei es bei den Transportunternehmen, bei den Druckereien, etc.
Wir ordern bevorzugt bei (Fair-Trade-) Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften wollen und ihren Ressourcen- und Energieverbrauch im Blick haben.

Auch wir haben unsere Verantwortung in diesem Bereich im Blick und freuen uns über jede Anregung, die uns – wenn auch nur ein kleines Stückchen – weiter bringt.